Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Forum Technologie

Menu

Schülerprogramm für Forscher der Zukunft

Um den Nachwuchs im wissenschaftlich-technischen Bereich zu fördern, entwickelte das Forum Technologie ein eigenes Schülerprogramm: Jedes Jahr haben nun 120 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Gelegenheit, Forschung in den Natur- und Technik­wissenschaften hautnah zu erleben.

Leitung des Schülerprogramms: Prof. Dr. Johannes Huber (zur Personenseite BAdW)
Organisation und Kontakt: Maja Bechtold (E-Mail)

Technik prägt heute unser Leben, nicht nur in Bezug auf Kommuni­kation, Mobilität und Energieversor­gung, sondern auch in Beruf und Freizeit. Moderne Technolo­gien sind jedoch hochkomplex und in ihrer eigentli­chen Funktions­weise meist nicht mehr durchschau­bar. Genau das macht es auch zuneh­mend schwerer, junge Menschen für ein entsprechen­des Studium zu begeistern. Die Heranbil­dung von hoch qualifizier­tem wissenschaft­lichem Nachwuchs in Natur- und Technikwissen­schaf­ten ist jedoch eine Vorausset­zung für die Zukunfts­fähig­keit moderner Gesellschaften.

Wir hoffen, das Schülerprogramm ab Herbst 2021 wieder anbieten zu können.

Schulen aus ganz Bayern nominieren Teilnehmer

Das Forum Technologie ermöglicht mit seinem Schülerpro­gramm begabten jungen Menschen, sich mit aktuellen Fragen aus Naturwissen­schaf­ten und Technik weit intensiver zu beschäfti­gen, als dies im Schulalltag möglich ist. Jährlich werden etwa 100 Schülerin­nen und Schüler, in der Regel aus der 11. Jahrgangs­stufe bayerischer Gymnasien und Fachoberschu­len, zu einem eineinhalb­tägi­gen Informations­pro­gramm eingeladen.
Zur Auswahl der Teilnehmer werden im Vorfeld Schulen – gleichmäßig über die sieben Regierungs­bezirke plus den Großraum München verteilt – gebeten, je eine Schülerin und einen Schüler zu nominieren, die sich durch besondere Leistungen in den MINT-Fächern (Mathema­tik, Informatik, Naturwissen­schaft, Technik) auszeich­nen. Außerdem werden seit 2019 Teilnehme­rin­nen und Teilnehmer von Jugend forscht Bayern zu dem Schülerpro­gramm eingeladen, die mit besonders guten Arbeiten an den Regional­wettbe­werben bzw. dem Landeswett­bewerb teilgenom­men hatten.

Stipendiaten des TiL-Förderprogramms

Zusätzlich können auch 20 Stipen­dia­tin­nen und Stipendia­ten des Förderpro­gramms „Talent im Land (TiL) Bayern“ an dem Schülerpro­gramm teilnehmen. TiL Bayern wird getragen vom Bayerischen Kultusminis­terium und der Robert-Bosch-Stiftung.

Führungen an hochrangigen Einrichtungen

Neben der Teilnahme an dem vom Forum Technolo­gie veranstal­teten wissenschaft­lichen Symposium stehen Führungen an hochran­gigen Forschungs­institu­ten im Großraum München im Mittelpunkt des Schüler­pro­gramms. Die Begeisterung der mitwirkenden Wissen­schaft­­­lerin­nen und Wissenschaft­­ler für ihr Fach und ihre Forschung erweist sich immer wieder als ansteckend und vermittelt den Schülerin­nen und Schülern wichtige Anstöße hinsichtlich ihrer Studienfach- und Berufswahl.

2019: Kernspin

2019 besuchten die Schülerinnen und Schüler das Forschungs­zent­rum Garching. Zunächst erklärte ihnen Prof. Dr. Gerhard Abstreiter, was sich hinter dem Begriff „Kernspin” verbirgt. Anschließend erfuhren sie in kleinen Gruppen zum einen im Bayerischen NMR-Zentrum mehr über die Visualisie­rung von NMR-Experimen­ten (http://spindrops.org/), über Lösungs- und Festkörper-NMR-Spektros­kopie, über die rekombi­nante Produktion von Biomole­külen und wie sich Proteinstruk­turen 3-dimensio­nal darstellen lassen. Zum anderen zeigten ihnen Mitarbeiter anhand ihrer Forschungs­pro­jekte am Walter-Schottky-Institut der TUM, wie Halbleiter-Nanostruk­turen hergestellt und wie Elektronenspin­reso­nanz und magneto-optische Spektrosko­pie angewendet werden. Nach einem Mittagsimbiss nahmen die Schülerinnen und Schüler an der Bayerischen Akademie der Wissenschaf­ten in München an dem öffentlichen Symposium des Forums Technologie zum Thema „Kernspin – Physikalische Grundlagen und Anwendun­gen im Alltag” teil.

Das Forum Technologie dankt an dieser Stelle nochmals Herrn Abstreiter und allen an den Führungen beteiligen Wissenschaft­lern am Bayerischen NMR-Zentrum und am Walter-Schottky-Institut, die mit viel Engagement den Vormittag geplant und gestaltet haben und denen es gelungen ist, ihre komplexen Forschungs­pro­jekte den Schülerin­nen und Schülern anschaulich und spannend nahezubrin­gen.

Förderung

Ermöglicht wird das Schülerprogramm durch die großzügige Unterstützung aus Stiftungsmitteln der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.