Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Forum Technologie

Menu

Schülerprogramm für Forscher der Zukunft

Um den Nachwuchs im wissenschaftlich-technischen Bereich zu fördern, entwickelte das Forum Technologie ein eigenes Schülerprogramm: Jedes Jahr haben nun 120 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Gelegenheit, Forschung in den Natur- und Technik­wissenschaften hautnah zu erleben.

Leitung des Schülerprogramms: Prof. Dr. Johannes Huber (zur Personenseite BAdW)
Organisation und Kontakt: Maja Bechtold (E-Mail)

Technik prägt heute unser Leben, nicht nur in Bezug auf Kommunikation, Mobilität und Energieversorgung, sondern auch in Beruf und Freizeit. Moderne Technologien sind jedoch hochkomplex und in ihrer eigentlichen Funktionsweise meist nicht mehr durchschaubar. Genau das macht es auch zunehmend schwerer, junge Menschen für ein entsprechendes Studium zu begeistern. Die Heranbildung von hoch qualifiziertem wissenschaftlichem Nachwuchs in Natur- und Technikwissenschaften ist jedoch eine Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit moderner Gesellschaften.

Schulen aus ganz Bayern nominieren Teilnehmer

Das Forum Technologie ermöglicht mit seinem Schülerprogramm begabten jungen Menschen, sich mit aktuellen Fragen aus Naturwissenschaften und Technik weit intensiver zu beschäftigen, als dies im Schulalltag möglich ist. Jährlich werden etwa 100 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bayerischer Gymnasien zu einem eineinhalbtägigen ­Informations­programm eingeladen; 2018 wurden in dem Schülerprogramm erstmals auch die Beruflichen Oberschulen Bayern (BOB) berücksichtigt.
Zur Auswahl der Teilnehmer werden im Vorfeld jeweils 50 Schulen – gleichmäßig über die sieben Regierungsbezirke plus den Großraum München verteilt – gebeten, je eine Schülerin und einen Schüler zu nominieren, die sich durch besondere Leistungen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) auszeichnen.

Stipendiaten des TiL-Förderprogramms

Zusätzlich können auch 20 Stipen­diatinnen und Stipendiaten des Förderprogramms „Talent im Land (TiL) Bayern“ an dem Schülerprogramm teilnehmen. TiL wird getragen vom Bayerischen Kultusministerium und der Robert-Bosch-Stiftung.

Führungen an hochrangigen Einrichtungen

Neben der Teilnahme an dem vom Forum Technologie veranstalteten wissenschaftlichen Symposium stehen Führungen an hochrangigen Forschungsinstituten im Großraum München im Mittelpunkt des Schüler­programms. Die Begeisterung der mitwirkenden Wissenschaft­­lerinnen und Wissenschaft­lern für ihr Fach und ihre Forschung erweist sich immer wieder als ansteckend und vermittelt den Schülerinnen und Schülern wichtige Anstöße hinsichtlich ihrer Studienfach- und Berufswahl.

2018: Informationsübertragung mit Photonen

2018 besuchten die Schülerinnen und Schüler das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. am Standort Oberpfaffenhofen. Zunächst stellte ihnen Prof. Dr. Christoph Günther die vielfältigen Forschungsprojekte an seinem dortigen Institut für Kommunikation und Navigation vor. Anschließend erhielten die Jugendlichen Führungen im Raumfahrt-Kontrollzentrum, in der Flughalle des DLR und im Galileo-Kontrollzentrum. Nach einem Mittagsimbiss ging es in Bussen nach München an die Bayerische Akademie der Wissenschaften, wo sie an dem Symposium des Forums Technologie zum Thema „Informationsübertragung mit Photonen” teilnahmen.

Das Forum Technologie dankt an dieser Stelle nochmals allen an den Führungen beteiligten Mitarbeitern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen für den großen Einsatz, mit dem sie diesen spannenden Tag für die Schüler ermöglicht haben.

Förderung

Ermöglicht wird das Schülerprogramm durch die großzügige Unterstützung aus Stiftungsmitteln der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.